Navigationsverhalten und kognitive Landkarten

Kennt Ihr das? Ihr geht auf eine Seite und sucht die Navigation oben oder auf der rechten Seite. Es scheint sich irgendwie in unseren Köpfen eingebrannt zu haben, dass dort zu suchen ist. Die meisten Blogs setzen darauf, dass die Navigation oben und in der rechten Sidebar sind dann Widgets wie der aktuelle Twitter Feed, die letzten Kommentare oder das Archiv. Doch warum genau werden immer diese Muster erwartet? Ich habe ein wenig im Internet geforscht und bin auf den Begriff kognitive Karte gestoßen.

Bei kognitiven Karten handelt es sich um Karten die der Mensch in seinem Kopf zeichnet. Es sind abstrakte Karte welche eine Abbildung der Realität sind. Ursprünglich geht es um Landkarten, doch es lässt sich auch auf das Internet übertragen. Jeder hat eine Vorstellung davon wie so eine Seite auszusehen hat und wo er was findet.

Zu diesem Thema gibt es auch eine Diplomarbeit die ich in Auszügen gelesen habe. Es gibt also noch andere Menschen die sich darüber Gedanken gemacht haben. Die Auszüge die ich lesen konnte waren spannend. Die Gestaltung der Webseite ist wichtig dafür, dass der Nutzer sich wohl fühlt auf der Seite. Fühlt sich der Nutzer wohl bleibt er länger. Kommt er mit der Navigation nicht klar, so wird er schnell wieder gehen. Fühle ich mich schon unwohl wenn die Navigation nicht an der Stelle ist, an der ich Suche? Vermutlich ja, denn das passiert häufiger. Sind die Farben zu grell oder passen überhaupt nicht zusammen? Es gibt bestimmt keine perfekte Seite, aber doch irgendwie ein Grundmuster. Bei emm1.de habe ich das twenty eleven theme von WordPress benutzt. Es bietet die Möglichkeiten die Seite auf verschiedene Weisen zu gestalten. Ursprünglich wollte ich gegen den Trend Arbeiten und die Sidebar auf die linke Seite machen, doch irgendwas hat mich gestört. Jetzt ist die klassische Variante aktiv und hoffentlich bleiben so alle Nutzer länger auf der Seite.

Es scheint dennoch Unterschiede zwischen informativen Internetseiten und Blogs zu geben. wikipedia oder auch google setzen auf die Navigation im linken Bereich der Seite, andere wiederum bevorzugen ein einspaltiges Layout. Die Wahl des Layouts scheint wohl doch was mit der Art der Seite zu tun haben. Es werfen sich immer mehr Fragen auf und ich bin schon fast soweit mir die Diplomarbeit zu kaufen (oder eine Bibliothek zu suchen die sie hat). Falls noch wer Literaturtipps dazu hat, bitte ab damit in die Kommentare.
Falls es noch nicht so ist, sollte das Thema unbedingt mit ins Studium der Informatik oder den Ausbildungsberufen mit eingebunden werden. In meiner Web-Engineering Vorlesung an der FH Dortmund wurde das Thema nicht besonders bzw. überhaupt nicht behandelt. In Mensch-Computer-Interaktion haben wir darüber gesprochen und auch Webseiten analysiert, allerdings mehr im Hinblick auf die usability und die Gestaltung von Dialogen (alles festgelegt in der EN ISO 9241).

Und wie komm ich nun eigentlich auf das Thema? Ich war grad auf einem von Michels Blogs (nejnejnej.de) und war kolossal von der Sidebar auf der linken Seite irritiert, dass ich mich doch mal mehr mit diesem Thema auseinandersetzen musste.

Jan Emrich

"Das ist doch dieses Internet. Ich glaube das setzt sich durch!" - emmi Seit Jahren begeisterter Mac und PC Nutzer, Spieler, Programmierer, Entwickler, Designer und geek-tools-Liebhaber. Von allem ein wenig, aber nix richtig.

2 Gedanken zu „Navigationsverhalten und kognitive Landkarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.